Mit dem Schiff nach Hawaii

Wie kommt man mit dem Schiff von Deutschland nach Hawaii, wenn man das Flugzeug vermeiden will? Trotz der vielen Flugverbindungen gibt es immer noch viele Leute, die entweder Flugangst haben oder einfach nicht einen 20-stündigen Flug akzeptieren wollen, um an ihr Ziel zu kommen. Ältere Menschen haben zudem oft Thrombose-Probleme und wollen eine solche lange Flugdauer nicht auf sich nehmen.

Japaner oder Australier haben es da viel besser als wir Deutsche, denn man kommt bequem in 7 oder 8 Tagen von Sydney oder von Tokio mit dem Schiff nach Hawaii, weil dort sehr viel mehr Kreuzfahrten angeboten werden als von Hamburg oder Genua. Das hängt damit zusammen, dass diese Städte schließlich am Pazifik liegen.


Route der meisten Kreuzfahrtschiffe, die von Australien aus nach Hawaii starten.

Die Reise von Deutschland mit dem Schiff ins Südseeparadies ist nicht so einfach, weil Hawaii eben auf der anderen Seite der Weltkugel liegt. Die 12 Stunden Zeitunterschied machen das schon deutlich.
Will man in jedem Fall das Flugzeug meiden, so bleibt nichts anderes übrig, als eine Weltreise zu buchen, in deren Route Hawaii inbegriffen ist. Die andere Möglichkeit besteht darin, zwei Kreuzfahrtrouten miteinander zu koppeln: Die erste führt von Deutschland oder einem gut erreichbaren europäischen Hafen aus über den Atlantik und durch den Panamakanal bis zu einem der Häfen an der Pazifikküste, von denen die Kreuzfahrtschiffe nach Hawaii auslaufen. Das sind Vancouver in Kanada, Seattle, San Francisco, Los Angeles und San Diego in den USA, Ensenada in Mexiko, Lima in Peru und Valparaiso in Chile. Dazwischen liegen noch weitere Häfen wie Oakland und Portland in den USA, Manzanillo oder Puerto Valleta in Mexiko. Von dort aus geht es dann weiter nach Hawaii. Es gibt unzählige Varianten, die lediglich von dem Budget abhängen, das Sie für die Reise ausgeben wollen.


Routen der meisten Kreuzfahrtschiffe, die von der Pazifikküste aus Hawaii ansteuern.

Man kann natürlich auch die amerikanische Ostküste oder die Karibik ansteuern, denn die Zahl der Kreuzfahrtschiffe, die von Deutschland aus dorthin fahren, ist ziemlich groß. Von da aus muss man in jedem Fall an die amerikanische Westküste, um einen Hafen am Pazifik zu erreichen, von dem aus ein Schiff nach Hawaii ausläuft. Wenn das Flugzeug ausgeschlossen werden soll, geht das aber problemlos mit dem Zug oder einem Mietwagen. Abenteuerlustige können durchaus den Omnibus wählen, denn der "Greyhound" als Amerikas beliebtestes Überlandfahrzeug bringt Sie mit Sicherheit in den Westen der USA. Sie müssen nur einen der Häfen angeben, von denen die großen Kreuzfahrtschiffe nach Hawaii auslaufen.
Dazu bieten sich viele Möglichkeiten an:
  1. Kreuzfahrt von Vancouver nach Hawaii und zurück
    Diese Tour machen verschiedene Reedereien, unter anderem die Royal Caribbean. Das Schiff Radiance of the Seas startet z.B. am 5.5. 2017 von Vancouver aus und macht eine 12-tägige Kreuzfahrt zu den Inseln, wobei die 4 beliebtesten Inseln besucht werden und die Aufenthaltsdauer ziemlich mit der vorigen Angabe übereinstimmt. Die Agentur Dreamlines.de bietet mit diesem Schiff zur Zeit günstige Touren an. Sie können  aber auch direkt bei der Royal Caribbean buchen. Von Vancouver fährt übrigens auch die "Zaandam" der Holland-America-Line nach Hawaii. Im Normalfall benötigen die Kreuzfahrtschiffe 5 1/2 Tage für die Überfahrt. Das bedeutet, dass Sie für diesen Zeitraum nur das Wasser des Pazifiks sehen.
     
  2. Kreuzfahrt von San Diego aus durch den Pazifik
    Es muss nicht unbedingt nur Hawaii sein, wenn Sie die Südsee kennen lernen wollen. Die Holland-America-Line bietet zum Beispiel mit ihrem Schiff "Maasdam" eine 35-tägige Kreuzfahrt über Hawaii nach Polynesien an, die sehr attraktiv ist. Sie ist ebenfalls im Programm von Dreamlines.de  und interessant für diejenigen, die außer Hawaii die polynesischen Inseln erkunden  wollen. Die sind wirklich toll, das kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Die Anzahl der Tage auf See ist naturgemäß hoch: Von San Diego nach Hawaii benötigt das Kreuzfahrtschiff ebenfalls 5 1/2 Tage,
     
  3. Kreuzfahrt von Ensenada nach Hawaii
    Die "Star Princess" der Reederei Princess Cruises bringt Sie von dem mexikanischen Hafen in Baja California in einer 15-tägigen Kreuzfahrt nach Hawaii und ist nicht einmal so teuer. Das Schiff fährt übrigens zu unterschiedlichen Zeiten von fast allen Häfen an der amerikanischen Westküste nach Hawaii. Angebote finden Sie ebenfalls bei Dreamlines.de.
     
  4. Kreuzfahrt von Seattle nach Hawaii
    Auch ein Schiff der namhaften Royal Caribbean Flotte fährt nach Hawaii. Deren Kreuzfahrtschiff "Explorer of the Seas" ist zwar meist von Sydney nach Seattle unterwegs, aber die Route führt über Hawaii.
     
  5. Kreuzfahrt von Monaco nach Hawaii
    Ideal wäre eine Kreuzfahrt von einem europäischen Hafen direkt nach Hawaii. So etwas gibt es von Monaco aus, das Sie von Deutschland mit dem Zug oder mit dem eigenen Auto bequem erreichen können. Eine solche Route ist ziemlich selten und die Silver Whisper fährt sie auch im Jahre 2017 - leider in der  falschen Richtung. Sie startet nämlich in San Francisco, läuft dann die Häfen in Hawaii an und fährt weiter durch Polynesien nach Neuseeland und Australien. Über Indonesien, die Philippinen und China geht es weiter nach Indien. Von dort nach Dubai und dann durch den Suezkanal ins Mittelmeer. Alle interessanten Orte werden angelaufen - eine traumhafte Reise, denn in den meisten davon bin ich schon gewesen! Leider auch zu traumhaften Preisen, denn mit einigen Ausflügen müssen Sie schon mindesten 60 000 Euro hinblättern. Und wer will schon 118 Tage an Bord sein?
     
  6. Weltreise mit Hawaii als Zwischenstopp
    Viele Reedereien bieten Weltreisen an, die durch die Südsee führen und dann auch in Hawaii verschiedene Stopps einlegen, bevor sie die amerikanischen Häfen an der Westküste anlaufen. Da wäre eine Etappe durchaus erwähnenswert. Sie sollten sich einmal in einem Kreuzfahrtreiseportal informieren.

Es wäre natürlich schön, wenn es ein Postschiff wie die "Hurtigruten" in Norwegen gäbe, das die hawaiianischen Inseln regelmäßig anfahren würde. Dann hätte man einen festen Fahrplan und könnte seine Reiseplanung darauf ausrichten. Im Pazifik gibt es tatsächlich so etwas: Die Aranui fährt im vierzehntägigen Rhythmus durch Französisch-Polynesien und versorgt die Marquesas mit Nahrungsmitteln und Post. Da können 254 Passagiere mitfahren und der Komfort ist beachtlich. Schauen Sie sich die deutsche Broschüre zur neuen Aranui 5 an, die ich für Sie als Download unter dem Namen Aranui.pdf zur Verfügung stelle. Ein bisschen schlechtes Gewissen habe ich dabei schon, weil es sein könnte, dass Sie dann lieber nach Tahiti als nach Hawaii fahren...
Obwohl ich ehrlicherweise gestehen muss, dass mir Tahiti und die umliegenden Inseln mindestens genau so gut gefallen haben wie Hawaii. Leider ist es deutlich teurer als Hawaii und weiter weg.

Die Alternative: Mit einem Frachtschiff nach Hawaii

Für diejenigen, die das Flugzeug und das Fliegen nicht mögen, ist die Fahrt mit einem Frachtschiff eine echte Alternative. Diese Möglichkeit wird oft übersehen, obwohl eine solche Reise durchaus ihre Vorteile hat:

  • Die Überfahrten dauern deutlich länger als mit einem Kreuzfahrtschiff. Die Geschwindigkeit dieser Schiffe ist nicht so hoch und Sie werden den "Reiz der Langsamkeit" entdecken. Es gibt sogar eine höchst informative deutsche Webseite dazu, die sich vorrangig mit Frachtschiffreisen beschäftigt: http://www.langsamreisen.de/
  • Sie vermeiden den Jetlag, der sich bei einer Flugreise zwangsläufig wegen des großen Zeitunterschiedes bemerkbar macht.
  • Größere Frachter und besonders Containerschiffe sind komfortabel ausgerüstet; sie verfügen durchweg über ein Schwimmbad, eine Sauna und Gesellschaftsräume. Sie brauchen also auf nichts zu verzichten.
  • Die Kabinen sind meist größer als auf Kreuzfahrtschiffen
  • Die Liegezeiten in den Häfen betragen in der Regel zwischen 8-12 Stunden; es gibt feste An- und Abfahrtspläne, die sich aufgrund unterschiedlicher Ladungen nur selten verzögern.
  • Containerschiffe arbeiten nach einem festen Fahrplan, weil sie Linienschiffe sind.
Unter den Frachtschiffen, die eine günstige Route haben, um einen der Häfen an der amerikanischen Pazifikküste zu erreichen, ist die Cap Jackson, die von mehreren europäischen Häfen aus den Atlantik überquert, durch den Panamakanal fährt und die westamerikanischen Häfen anläuft, wo die Kreuzfahrtschiffe nach Hawaii ablegen.
Das wäre die ideale Kombination für die Nichtfliegerin oder den Nichtflieger, denn das Schiff fährt zwar unter liberianischer Flagge, gehört aber der Reederei Hamburg-Süd, die eine ganze Flotte von solchen Containerschiffen besitzt, die auch von Hamburg starten. Auf der Webseite der Reederei können Sie sogar den Fahrplan abrufen. Schauen Sie sich die Reise mal bei www.langsamreisen.de an. Für 2800 € fahren Sie gemütlich in 29 Tagen von Europa nach Los Angeles. Unterwegs haben Sie interessante Landgänge gemacht, auf der Brücke des Schiffs die Navigation kennen gelernt und die spannende Durchfahrt durch den Panamakanal miterlebt.
Diese zentimetergenaue Durchfahrt ist wirklich spannend, denn ich habe das an den drei Schleusen selbst beobachtet.
 
Aber vielleicht haben Sie ja inzwischen einige Überlegungen aufgegeben und Ihre Absicht geändert. Sie wollen gar keine Schiffsreise nach Hawaii machen, sondern fliegen einfach hin. Dann können Sie dort trotzdem Ihre Kreuzfahrt machen:
Kreuzfahrt über die hawaiianischen Inseln mit Start und Endpunkt in Honolulu
Das ist die einfachste Lösung. Hier fährt ganzjährig die "Pride of America" von der Norwegian Cruise Line und läuft die vier beliebtesten Inseln an. Der Reiseverlauf sieht im Normalfall so aus:
Sa 19:00 Uhr Einschiffung in Honolulu
So 08:00 Uhr Ankunft in Kahului, Maui
Mo 18:00 Uhr Abfahrt in Kahului, Maui
Di 08:00 Uhr Ankunft in Hilo, Big Island
Di  18:00 Uhr Abfahrt in Hilo, Big Island
Mi 07:00 Uhr Ankunft in Kailua Kona, Big Island
Mi 17:30 Uhr Abfahrt in Kona
Do 08:00 Uhr Ankunft in Nawiliwili, Kauai
Fr 14:00 Uhr Abfahrt in Nawiliwili, Kauai
Sa 07:00 Ankunft in Honolulu, Oahu, Ausschiffung
 


Die Pride of America der Norwegian Cruise Line im Hafen von Nawiliwili auf Kauai

Die Preise liegen je nach Kabinenwahl zwischen 1000 € und 3000 € pro Person für die 8-tägige Kreuzfahrt. Schauen Sie sich mal die Bedingungen bei der Norwegian Cruise Line oder den anderen Reiseveranstaltern an, die mit dieser Linie eine derartige Kreuzfahrt durchführen.
Für einen Überblick ist das ideal, allerdings auch ein teurer Spaß, denn Sie müssen für die einzelnen Inseln ja auch noch die Landausflüge einkalkulieren, ohne die Sie ja sonst nichts von der Insel sehen. Wenn Sie auf jeder Insel einen der angebotenen Ausflüge wahrnehmen, schlägt das noch einmal mit rund 800 $ zu Buche. Und wenn ich ehrlich bin - kann ich keine Innenkabine empfehlen, weil Sie dann von der wunderschönen tropischen Inselwelt nicht viel sehen.

Weitere Hinweise:

Thema/Titel Internet-Adresse
Wenn sie in die Suchmaschine von e-hoi "Hawaii" als Suchwort eingeben, finden Sie mehr als 100 Kreuzfahrtschiffe, die von der amerikanischen Westküste nach Hawaii starten. http://www.e-hoi.de/
Ziemlich gute Suchmaschine für Kreuzfahrten. Die Suchmaschine durchsucht die Angebote von 23 Reedereien mit Kreuzfahrtschiffen. http://www.crowncruisevacations.com/
Preisvergleichsmaschine für Kreuzfahrten. Es werden die günstigsten Preise für alle Kreuzfahrtschiffe herausgesucht. http://www.cruisecompete.com/
Gutes Kreuzfahrtportal http://www.kreuzfahrten.de/
Sehr guter Überblick über alle Kreuzfahrtschiffe, deren Routen, Termine und Preise https://www.dreamlines.de/
Informative deutsche Webseite für Frachtschiffreisen http://www.langsamreisen.de/frachtschiffreisen/
Vermittler von Frachtschiffreisen http://frachtschiffreisen-pfeiffer.de/
Die Reederei Hamburg Süd hat eine eigene Reiseagentur, die Frachtschiffreisen vermittelt. http://www.hamburgsued-frachtschiffreisen.de/

BALKN005.GIF (1641 Byte)BALKN005.GIF (1641 Byte)

  * * * * * *